Kanadagänse
Tierisch unterwegs

Bei den Kanadagänsen

Moin Moin liebes Hamburg und Rest vonne Welt! Im März war ich am Dorfteich und hatte die Hoffnung, das ich dort auch gefiederte Tierbabys vorfinden würde. Das war aber leider nicht so. Trotzdem hatte ich meine Freude daran, mal die Kanadagänse mit meinem Tele dicht auf den Pelz zurücken, ach quatsch, Federn natürlich… Das kam dabei raus…

 

Kanadagänse stammen ursprünglich aus Nordamerika. Sie wurden vor einigen Hundert Jahren in Europa als Geflügel eingeführt und verwilderten. So verbreiteten sie sich in mehreren europäischen Ländern, unter anderem auch in Deutschland. Dort kommen sie heute wild vor. Im Winter kommen aber auch Gänse aus Nordeuropa zu uns. Man erkennt Kanadagänse am schwarzen Hals und Kopf, dem weißen Wangen- und Kehlfleck und dem braun gemusterten Rücken.

Kanadagans

Die Kanadagänse lieben Gewässer wie diesen See, der Flachwasserzonen und genügend Pflanzenbewuchs an seinen Rändern aufweist. Sie ernähren sich von Pflanzen, die sie aus dem jeweiligen Gewässer holen – bedienen sich aber auch in den Grünlandflächen und Feldern in der Umgebung. Nach der Erntezeit suchen sie auch oft die benachbarten Felder nach Ernteresten (z.B. Mais) ab. In Deutschland unterliegen sie dem Jagdgesetz und dürfen vom 1. November bis zum 15. Januar bejagt werden. Noch sind die Kanadagänse bei uns lediglich „Badegäste“. Es wird also spannend sein, ob sich in diesem Jahr vielleicht mehr tun wird.

Zum Vergrössern der Fotos in der Gallerie, bitte anklicken

 
 
Die Beobachtung der Kanadagänse verdient einfach einen eigenen Beitrag. Auch wenn es noch ganz viele andere Wasservögel zu bestaunen gab am Dorfteich, sind mir diese Kanadagänse wirklich ans Herz gewachsen. Die Momente mit ihnen habe ich jede Minute genossen… Sie waren genauso neugierig & frech wie ich.

Kanadagans
Und wenn du etwas zu sagen hast, was dir am Herzen liegt, dann mach es so wie die Kanadagans:
„Immer raus damit!“

 
 

Kommentare

    • Hansedeern

      Ich finde sie auch putzig mit ihren langen Hälsen… Ich bin manchmal über mich selbst sauer, das ich nicht mehr auf Tierfotos-Tour gehe,aber mein Tele ist auch kein Leichtgewicht *lach
      Danke für dein Feedback! Ich freue mich immer von dir zu lesen.

  • monisertel

    Danke, liebe Britta,
    für diese wunderbare Fotoserie.
    Noch sind die Kanadagänse Besucher, hoffen wir mal, dass es so bleibt. Wir sehen ja, wohin es führen kann wenn sie überhand nehmen bei den Nilgänsen. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich meine erste Nilgans gesehen habe. Das wa eine Sensation! Und jetzt…..
    Schönen Freitag und liebe Grüße in den hohen Norden
    herzlichst moni

    • Hansedeern

      Da bin ich ganz bei dir, liebe Moni! Am Teich sind immer nur ein paar Gänse. So sollte es auch bleiben. Die armen Nilgänse… Aber mancher Orts sind sie einfach zuviel. Mich nerven hier die Tauben! Es werden immer mehr….. *arghhhhhhhhhhh Singvögel füttern geht hier eigentlich garnicht, alles holen sich die Tauben, obwohl ich schon ein sehr kleine Futterhäuschen habe…. Manno *gg

Hinterlasse mir einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: