Tierisch unterwegs

Hagenbecks* Sumatra Orang-Utan’s

Ein Besuch im Tierpark Hagenbeck stand schon sehr lange auf meiner ToDo Liste. Warum ich nicht schon früher gefahren bin? Ganz einfach, ich setze mich nicht in die Bahn mit meiner schweren Fototasche. Man gut das mein Chauffeur mich gerne mal mitnimmt. Nur dummmerweise hatte ich dafür im Zoo dann nur läpische drei Stunden Zeit um meinen Fotomodel’s einen Besuch abzustatten. Die sollten mir eigentlich reichen für meinen Besuch bei den Orang-Utans. Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär.

 

Orangutan

 

Aus meinen geplanten 3 Stunden wurden in Nullkommanix nur zweieinhalb Stunden, weil es eine elendig lange Schlange an der Kasse am Eingang gab. *umpfff Endlich am Gehege angekommen… Wo sind denn die Orang-Utans? Nix zu sehen von den hübschen Affen.

 

Orangutan

 

Also hab ich mich ersteinmal brav auf eine Bank gesetzt und nach Hamburger-Art leichte Konversation betrieben mit anderen Zoobesuchern. Dabei immer auf der Lauer nach den Orang-Utans. Die saßen nämlich in ihrem Domizil schlauerweise versteckt unter ihren Kuscheldecken. OK – Ich gönne es ihnen ja, aber müssen sie gerade jetzt Gruppenknuddeln machen unter ihren Wolldecken, wenn ich ihnen ein Besuch abstatte? *zwinker

 

 

Ohne Bilder wollte ich nicht gehen, dafür wäre der Eintrittpreis dann doch ein bischen happig. Gerade als ich dann doch schon so langsam hätte gehen müssen, kam Leben ins Affenhaus…

 

 

Nach Gruppenkuscheln wurde nun rumgetollt. Auf Bäume geklettert und Versteck gespielt. Irgendwie erinnert es mich an meine Kindheit… Verstecken spielen und auf Bäume klettern mochte ich auch immer gerne. Ungelogen… Wenn meine Mami mich fragte, wo ich denn spielen ginge, sagte ich nur zum „Affenbaum“! Wie ähnlich wir uns doch sind – Affen und Menschen! Sie dabei zu beobachten war herzallerliebst, auch wenn ich dafür nur noch wenig Zeit hatte. Es hat sich aufjedenfall gelohnt!

 

 

 

Und zum Ende noch diese putzigen Gesellen:

Diese kleineste Otterart, die Zwergotter, leben im Affenhaus zusammen mit den Orang-Utans in einem Areal. Fast immer in Action und ohne Ruhepausen sind sie unterwegs und noch nie ist mir ein wirklich gutes Bild gelungen – bis jetzt … Denn die kleinen Besucher  des Zoo’s standen meist vor der Abspeerung das ich dort kaum so rankam, um ein paar gute Fotos zu machen. Sie haben es sich anscheinend zur Lebensaufgabe gemacht schneller zu sein, als die Fotografen, aber es ist sehr spaßig diese flinken Gesellen zu beobachten. Trotzdem sind mir ein paar gute Fotos gelungen, ich mag die kleinen putzigen (Raub)tiere … Eventuell zeige ich von diesen Tierchen nochmal einen Extra-Post…

 

otterpaerchen

* Mit freundlicher Genehmigung vom Tierpark Hagenbeck, darf ich meine Fotos auch zeigen!

4 Kommentare

  • Markus

    Ich liebe Affen! Die sind sowas von fotogen und immer wieder unglaublich aufregend zu beobachten… Leider sitzen sie trotzdem hinter Gittern. Das mindert für mich immer wieder den Reiz, in einem Zoo zu fotografieren. Trotzdem gehört das eben dazu und ich mag Deine Serie sehr!! Gut gemacht!

    • Hansedeern

      Ich bin einfach nur fasziniert von den Affen und Tiere im Zoo zu Fotogrfieren ist Geschmackssache. Dein Beitrag fand ich übrigends auch sehr schön! Genau so ist es wie du sagst, *es gehört eben auch einfach dazu*… Danke dür deine lieben und verständnisvollen Worte! Ich freu mich, das dir die Serie gefällt!

      Für mich haben Zoos direkt mehrere Aufgaben:

      Bildungsauftrag
      Forschungsauftrag
      Zootiere dienen als Botschafter für ihre Art
      Umwelt-, Natur- und Artenschutz
      Arterhaltung
      Zucht und Wiederansiedelung von bedrohten Arten

      Womit ich ein richtiges Problem habe, ist die meistens direkt einsetzende Missionierung oder dass man uns ein schlechtes Gewissen einreden will. Da wird man direkt mal als Tierfeind, Tierhasser, Tier-Voyeurist usw. bezeichnet. Man ergötze sich am Leid der Tiere. Die Liste könnte ich jetzt weiter führen, ist es aber auch nicht wert. Nur zur Erinnerung: Ich bin keine Großwildjägerin, die Elefanten aus Spaß an der Freude abschießt – nur werden wir/ich ungefähr genau so angegangen.
      Hier in Europa sind wir auf einem verdammt guten Weg. Die Zoos investieren sehr viel Geld in große, moderne Gehege. Allerdings geht das nicht von Heute auf Morgen. ;o)

  • Eva

    Guten Morgen Britta,
    was sind die goldig und wie gelungen sind wieder deine Fotos.
    Klasse, absolute klasse und wie ich mich gestern gefreut habe, als ich die Tierchen gesehen habe,
    das hast du ja gehört.

    Wunderbar.

    Lieben Gruß Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.